Golfpark München-Aschheim und TSV Maccabi knüpfen erste Bande

Erste Weichen für eine Kooperation gestellt

Die Aschheimer Golf-Proette Elizabeth Höh (Links) im Gespräch mit  Münchens 2. Bürgermeister Josef Schmid und seiner Frau (Mitte) sowie Maccabi-Präsident Robby Raiber (Rechts) beim Maccabi-Sportfest am Sonntag, 25.5. in München-Riem. Beide Seiten haben vereinbart, bereits in den nächsten Wochen die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen dem Golfpark München Aschheim und dem TSV Maccabi-München auszuloten. Das gilt insbesondere für die Themenbereiche „ Jugend“ und „ Inklusion“ sowie bei der Entwicklung des Golfsports für Menschen mit Behinderungen. Dazu überreichte Elizabeth Höh dem Präsidenten des deutsch-jüdischen Sportvereins auch die Broschüre „Inklusion Pur“, in der es um diese Handlungsfelder und unter anderem auch um die Aschheimer Pionierrolle auf diesem Gebiet geht. Raiber signalisierte, dass es beim Maccabi-Sportfest im kommenden Jahr erstmals eine Golf-Präsentations-Station mit praktischen Übungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene geben werde.

(Text+Bild)

Friedrich Bräuninger