Herrenteam – Come-Back in den „Vierern“ und das glückliche Ende

Der 2. Spieltag fand diesmal im GuLC Holledau statt. Die Region ist nicht nur für seinen weltbekannten Hopfen, sondern auch für seine hügelige Landschaft bekannt. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten wir u.a. mit zwei Debütanten, Julian Breier und Dominic Lorenz, in den Spieltag.

Nach den Einzeln war die Ernüchterung groß – wir fanden uns auf dem letzten Platz (5.) wieder. Nun war die Devise, zumindest in den klassischen Vierern noch den vierten Platz zu erkämpfen und die 3 Schläge Rückstand aufzuholen.

Nach dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ ist es uns gelungen, sogar noch den 3. Platz zu erspielen und damit einen weiteren Schritt im Hinblick auf den Klassenerhalt zu machen. Bei nur einem Schlag Vorsprung ist dieses Ende sicherlich glücklich und wir sind für den kommenden Spieltag in Valley (12.6.) vorgewarnt.

http://www.deutschegolfliga.de/index.cfm/gruppen/gruppe-details/2643

1 München Valley, GC +73,0 10 +40 5 +33 5            
2 GuLC Holledau +92,0 8 +59 4 +33 4            
3 Aschheim, GP +142,0 6 +69 3 +73 3            
4 Altötting-Burghausen, GC +159,0 3 +81 2 +78 1            
5 Schwanhof, GC +165,0 3 +91 1 +74 2