Unsere Mannschaften im Jahr 2021

MANNSCHAFTEN

Nach einer Corona-bedingten Spielpause 2020 sind unsere Mannschaften in diesem Jahr wieder in den Wettspielbetrieb der Deutschen und der bayerischen Golf Liga (DGL / BGL) zurückgekehrt. In der DGL-Oberliga Süd 2 belegte des Damen-Team des GP Aschheim am Ende ebenso den 3. Platz wie das Herren-Team nach drei Spieltagen in der Oberliga Süd 3. Die Herren II hingegen, konnten sich in der DGL Gruppenliga Bayern 1. Bezirksliga Gruppe K mit einem 2. Platz den Aufstieg sichern und spielen im nächsten Jahr in der DGL Landesliga Süd 3.

In der 1. BGL-Liga schlossen unsere AK 30 Damen auf Platz vier in der Gruppe B ab, während die AK 50 Damen in der 3. Liga die Gruppe H souverän gewannen. Leider zogen sie in den Aufstiegsspielen zur Liga 2 den Kürzeren. Die Herren-Mannschaft verpasste in der 1. Bezirksliga der DGL Gruppenliga ebenso nur knapp den Sieg in der Gruppe K wie das erste Team der AK 50 Herren in der Gruppe G der 3. BGL-Liga.

Beachtlich schlug sich das zweite AK 50-Team, das die Tabelle der 5. BGL-Liga Gruppe H auf Platz eins abschloss. Die AK 30 Herren beendeten die Spielrunde derweil in der Gruppe D der 2. BGL-Liga auf Platz drei, während die AK 65 Herren in der 2. BGL-Liga Vierter der Gruppe B wurden.

Licht und Schatten wechselten sich auch bei unseren Jugend-Teams bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen und Jungen ab. Team 1 belegte in der Gruppe 16 den 3. Platz, Team 2 in der Gruppe 23 Rang vier, ebenso wie Team 3 in Gruppe 18. Dafür überzeugte Team 4, das die Gruppe 26 auf dem ersten Platz abschloss.

Durchwachsen aus Aschheimer Sicht liefen die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften beim GC Pleiskirchen. Das Team der AK 14 Jungen landete auf dem 5. Platz, während sich die AK 18 Mädchen mit Rang neun zufriedengeben mussten.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Wiedereinstieg in den Wettspielbetrieb nach über einjähriger Pause für alle Mannschaften nicht ganz einfach war und sich vor allem unsere Nachwuchsspieler erst wieder an den entsprechenden Spielrhythmus und die Wettkampfhärte gewöhnen müssen.