Thailand meets Germany: Suradit Yongcharoenchai im Golfpark München Aschheim

Als Suradit am Samstag, den 3. Mai bei 6 Grad und Nieselregen den Ball für seine erste offizielle Turnierrunde im Golfpark München Aschheim aufteete, wäre er am liebsten im Bett geblieben. Diese Temperaturen kannte der 15 jährige Thailänder bisher nur vom Hörensagen. Aber auch das konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen. Suradit spielte sein Spiel und brachte eine starke 71 zurück ins Clubhaus. Doch damit nicht genug: mit steigenden Temperaturen am Sonntag, wurde auch das Spiel von Suradit immer stärker. Mit herausragenden 67 Schlägen von den weißen Abschlägen sicherte er sich den Platzrekord im Golfpark und das gleich bei seiner zweiten Turnierrunde.

Wie kam es dazu, dass Suradit in diesem Frühjahr zu Gast im Golfpark ist? Bei einer seiner letztjährigen winterlichen Golfreisen in Thailand wurde unser Golflehrer Peter Karz zusammen mit seinem Freund und Schützling Alex Cejka bei einem offiziellen Turnier der Asian Tour auf das jugendliche Top-Talent aufmerksam. Schnell kam der Kontakt zustande, und neben der privaten Freundschaft war auch für Suradit schnell klar, dass er gerne mit einem herausragenden Pro, wie Peter Karz, weiter zusammenarbeiten will. Die Idee entstand, dass Suradit für einen 4-wöchigen Aufenthalt nach München kommt, um mit Peter intensiv trainieren zu können. Darüber hinaus ist der Aufenthalt eine gute Möglichkeit, Land, Leute und die deutsche Kultur näher kennenzulernen und somit auch schon gewisse internationale Eindrücke für ein mögliches Leben auf der Profitour zu sammeln.

Als Peter Karz aus Thailand zurückkehrte und dem Golfpark von seinem Plan erzählte, war klar, dass Suradit vom Golfpark mit Trainings- und Spielmöglichkeiten unterstützt wird. Auch die Mannschaften waren sofort begeistert, einen Spieler mit Suradits Qualitäten in ihren Kreisen zu haben. So ist er laut Peter Karz schon in kurzer Zeit ein Vorbild für die Jugendlichen geworden und gibt den Mannschaften durch seine Fähigkeiten einen weiteren „Push“ zum Erreichen der ambitionierten Ziele. Peter Karz und der Golfpark hoffen, dass Suradit, der noch zwei Jahre in Thailand zur Schule gehen wird, in Zukunft während seiner Ferien öfters im Golfpark zu Gast sein wird.

Auch Suradit würde sich sehr freuen, wenn er noch möglichst häufig nach München kommen könnte. Ihm macht die Zusammenarbeit mit seinen Mannschaftskollegen und Peter sehr viel Spaß. Auch an Deutschland hat er mittlerweile Gefallen gefunden und freut sich fast täglich auf sein neues Lieblingsgericht „Wiener Schnitzel“ im Restaurant „Green’s“. Damit vergisst er dann auch die niedrigeren Temperaturen und die fehlenden Caddies bei uns im Golfpark.

Wir wünschen Suradit weiterhin viel Erfolg und viel Spaß bei seinem „Abenteuer Deutschland“.